Hier ist, was Sie über die Auswahl eines Ersatzes wissen müssen

Es gibt viele Richtlinien bei der Auswahl eines Ersatzes, einschließlich der Sicherstellung, dass die Kandidatin gesunde Schwangerschaften ohne Komplikationen hatte.

Die Leihmutterschaft ist im Laufe der Jahre immer beliebter geworden. Was auch immer der Grund ist, warum sich jemand für eine Leihmutterschaft entscheidet, viele werdende Eltern möchten die besten Methoden für die Wahl einer Leihmutterschaft erlernen Surrogat.

Warum Menschen Leihmutterschaft wählen

Vorsätzliche Eltern sind der Meinung, dass Leihmutterschaft die beste Option ist, um ein Kind zu bekommen. EIN Surrogat kann einer vorsätzlichen Mutter helfen, die medizinische Probleme hat und nicht in der Lage ist, eine Vollschwangerschaft zu führen.

Beispiele hierfür können sein:

  • Gesundheitsprobleme, die eine Schwangerschaft sowohl für die Mutter als auch für das ungeborene Kind riskant machen
  • Medikamente, die Nebenwirkungen haben könnten, wie die Hormonsuppression, um das Wiederauftreten von Brustkrebs zu stoppen
  • Uterus-Bedingungen
  • Ein chirurgischer Eingriff wie eine Hysterektomie

Männer können sich auch dafür entscheiden, dass eine Leihmutter ihr Kind trägt. Neben einzelnen heterosexuellen Männern benötigt ein schwules Paar aufgrund seiner sexuellen Orientierung einen Ersatz.

Hier ist, was Sie über die Auswahl eines Ersatzes wissen müssen

Die zwei Arten der Leihmutterschaft verstehen

Es gibt zwei Arten von Leihmutterschaftsvereinbarungen Die werdenden Eltern können folgende Aspekte berücksichtigen: Traditionell und trächtig.

Traditionelle Leihmutterschaft ist, wenn eine Leihmutter biologische Bindungen zu dem Baby hat, das sie trägt. Die meisten Leihmutterschaftsagenturen nehmen nicht an der traditionellen Leihmutterschaft teil. Stattdessen haben sie nur Verträge mit Schwangerschaftsträgern.

Eine Schwangerschafts-Leihmutter ist nicht genetisch mit dem Baby verwandt, das sie trägt. Die verwendeten Eier stammen entweder von der beabsichtigten Mutter oder von einer Eizellspender. Sobald das Ei befruchtet ist, wird der Embryo durch ein minimal invasives Verfahren implantiert, das als In-vitro-Befruchtung (IVF) bezeichnet wird.

Hier ist, was Sie über die Auswahl eines Ersatzes wissen müssen

Wie findet jemand einen Ersatz?

Einige werdende Eltern haben möglicherweise jemanden in ihrer Familie, der sich freiwillig bereit erklärt, ein Träger der Schwangerschaft zu werden. In solchen Fällen arbeiten die Parteien mit einem Anwalt zusammen, der auf die Vervielfältigung durch Dritte spezialisiert ist.

In einer Leihmutterschaftsagentur erhalten die werdenden Eltern Zugang zu einer sicheren Datenbank, in der sie sowohl potenzielle Eizellenspender als auch Leihmutterschaftsmitglieder einsehen können. Eine angesehene Leihmutterschaftsagentur wird alle notwendigen Vorkehrungen treffen, einschließlich medizinischer Termine, medizinischer Untersuchungen, psychologischer Untersuchungen und mehr. Sie werden in der Vertragsphase auch mit führenden Reproduktionsanwälten von Drittanbietern für Elternrechte und andere Vereinbarungen zusammenarbeiten.

Die Leihmutterschaftsagenturen verfügen über Fallkoordinatoren und andere Teammitglieder, die ihre Leihmutterschaftsmitglieder auf ihren Reisen unterstützen.

Hier ist, was Sie über die Auswahl eines Ersatzes wissen müssen

Was macht einen großen Ersatz aus?

Die Wahl eines Ersatzes ist eine persönliche Entscheidung, die einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Eine Leihmutterschaftsagentur ist hilfreich, da sie den Abgleichsprozess unterstützt. Dieses „Match“ basiert auf eingehenden Interviews mit Ersatzkandidaten und der Kenntnis der Wünsche zukünftiger Eltern.

Die Kandidaten in der Datenbank wurden bereits einem strengen Screening unterzogen. Was eine Frau jedoch zu einer großartigen Leihmutter macht, beruht auf vielen Faktoren wie:

  • Eine Frau, die mindestens eine gesunde Schwangerschaft ohne Komplikationen hatte
  • Ein Kandidat, der noch ein Kind bei sich hat
  • Eine gesunde Frau zwischen 19 und 42 Jahren
  • Muss einen normalen BMI haben
  • Ein Kandidat darf weder rauchen noch Drogen nehmen
  • Hat ihre medizinischen und psychologischen Untersuchungen bestanden
  • Eine Frau, die ihre Leihmutterschaftsvereinbarung versteht

Während Leihmütter eine großzügige Summe erhalten, stimmen die meisten darin überein, dass Geld nicht der Hauptgrund war. Sie wollten eine Leihmutter werden, um jemandem zu helfen, Eltern zu werden.